Raumausstatter/-in

Als Raumausstatter gestaltet und dekoriert man Innenräume, beispielsweise unter zu Hilfenahme von Gardinen, Vorhängen, Bodenbelägen, Wandbekleidungen und Polstermobiliar. Letzteres wird von ihnen auch selber gefertigt. Darüber hinaus installieren Raumausstatter Licht-, Sicht- und Sonnenschutzsysteme.

Ein Raumausstatter muss auch so einfühlsam sein, dass er die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden in den Mittelpunkt und seinen eigenen Geschmack zurückstellen kann. Im Vordergrund aller Gestaltungsarbeiten stehen die Wünsche des Kunden/Auftraggebers, die es zu berücksichtigen gilt. Auch als Berater zum Thema Innengestaltung ist der Raumausstatter dem Kunden zu diensten.

Insgesamt muss er über ein breites Wissen verfügen: Materialien, Farben, Formen, Trends – über all das muss er informiert sein.

Der Beruf des Raumausstatters kann sich in Abhängigkeit von Einsatzfeld unterschiedlich ausgestalten: Raumausstatter arbeiten beispielsweise als Innendekorateure, Gardinendekorateure, Bodenleger, Messestandbauer; sie können in der Fertigung in Werkstätten arbeiten, in Handwerksbetrieben, in Einzelhandelsgeschäften für Dekorationswaren oder auch beim Fernsehen und am Theater.

Die Ausbildung zum Raumausstatter dauert 3 Jahre. Angeboten werden die Fachrichtungen Raumdekoration, Polstern, Boden, Wand- und Deckendekoration sowie Licht-, Sicht- und Sonnenschutz.

Verwandte Berufe: Schauwerbegestalter/in (Visual Merchandiser), Gestalter/in visuelles Marketing, Polsterer/Polsterin, Innenarchitekt/in, Sattler/in,

hnliche Berufe:

Berufe - bersicht