Chirurgiemechaniker/-in

Chirurgiemechaniker stellen medizinisch-chirurgische Instrumente und Implantate her, beispielsweise Scheren, Skalpelle und künstliche Hüftgelenke. Die Werkstücke werden mit höchster Präzision durch so genannte spanende Verfahren gefertigt (schleifen, fräsen, bohren). Diese Präzisionswerkstücke werden mit Hilfe von spanenden Verfahren hergestellt (u.a. fräsen, schleifen, bohren). Möglich machen dies CNC-Maschinen, die von Chirurgiemechanikern programmiert und überwacht werden.

Wichtig für den Beruf sind ein gutes Auge-Hand-Koordinationsvermögen, räumliche Vorstellungskraft und handwerklich präzises Arbeiten.

Chirurgiemechaniker arbeiten für Handwerksbetriebe, die sich auf den Bereich Medizintechnik spezialisieren, sowie bei Produzenten von medizinischen Präzisionsinstrumenten. Ein überweigender Teil der in dieser Branche tätigen Firmen ist in Tuttlingen in Baden-Württemberg ansässig.

Die Ausbildung zum Chirurgiemechaniker dauert dreieinhalb Jahre und findet abwechselnd in der Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb statt.

hnliche Berufe:

Berufe - bersicht